Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Aktuelle Informationen
Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail
 
Ende der Weihnachtszeit

Pünktlich zu Mariä Lichtmess erloschen gestern in Gelenau die Weihnachtslichter.

Der erste schwimmende Adventskranz im Erzgebirge wird nun aus dem Wasser geholt, die Lichter und Kugeln vom Weihnachtsbaum werden sorgfältig in ihre Kisten verpackt und die Schwibbögen aus den Rathausfenstern entfernt.

Nun ist sie endgültig vorbei - die schönste Zeit des Jahres.

Gelenau/Erzgeb., 03.02.2016

DSC_0989
DSC_0982

____________________________________________________________________________________________________


Baubeginn an der Freien Schule Erzgebirgsblick

Nach Monaten der Vorbereitung ist der Startschuss für die Arbeiten am Schulgebäude der Freien Schule Erzgebirgsblick gefallen!
3-_TAS0079
Mit der Fällung von Bäumen und der Errichtung eines provisorischen Zugangs war Ende des vergangenen Jahres mit den bauvorbereitenden Maßnahmen bereits begonnen wurden. Außerdem wurden die Versorgungsleitungen für den vorhandenen Anbau neu verlegt, da sich die Altleitungen im Baubereich des zukünftigen Verbindungsbaus befanden.

Am 5. Januar 2016 begannen die Arbeiten zur Entkernung der ELT-Anlage und der Sanitäranlagen sowie Rückbauarbeiten im Dachgeschoss des Altgebäudes.

Damit ein kontinuierlicher Bauablauf gewährleistet werden kann, wurden in der Sitzung des Gemeinderats im Dezember bereits zur Vergabe von weiterführenden Leistungen beschlossen.

Seit Anfang des Jahres sind drei Klassen der Freien Schule in nicht ganz alltägliche Klassenräume umgezogen: der Saal im Haus der Jugend und Kultur wurde zu zwei Klassenzimmern umfunktioniert, ein weiterer Klassenraum ist im 3. OG der Bibliothek eingerichtet. Im ehemaligen Ratszimmer im Rathaus findet der Musikunterricht für alle Klassen statt. Diese Übergangslösung bringt mit sich, dass die Schülerinnen und Schüler mehrmals die Straße der Einheit und die Ernst-Grohmann-Straße frequentieren und queren müssen.

Wir bitten deshalb alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht im Bereich Freie Schule - Kreuzungsbereich Horn - Ernst-Grohmann-Straße!
Am besten: 30 km/h im Interesse der Kinder!
´

Viele Kinder werden mit PKW zum Unterricht gebracht und wieder abgeholt, auch zu den neuen Unterrichtsräumen im Haus der Jugend und Kultur. Bereits in den ersten Tagen ist deshalb der Eingangsbereich am Haus der Jugend und Kultur zu einem Nadelöhr geworden. Viele haltende und parkende Fahrzeuge behindern den fließenden Verkehr in diesem Bereich. Bitte benutzen Sie deshalb den Parkplatz Festplatz zum Halten und Parken!

Gelenau/Erzgeb., 01.02.2016


____________________________________________________________________________________________________


Informationen zum Asylgeschehen

In den vergangenen Wochen hat sich die Zahl der in Gelenau wohnenden Flüchtlinge um 4 erhöht. Jetzt leben 35 Asylsuchende in Gelenau, die alle dezentral in Wohnungen untergebracht sind. Herkunftsländer sind Afghanistan, Albanien, Syrien, Eritrea, der Libanon, Marokko und Somalia.

Weitere Wohnungen in den Wohngebieten können derzeit nicht belegt werden. Momentan erfolgt eine Grundberäumung in der „Schüllermühle“. Es wird abgewogen, ob mit vertretbarem Aufwand im Objekt Wohnungen für Flüchtlinge bereitgestellt werden können.

Im November und Dezember 2015 waren drei Flüchtlinge in einer Arbeitsgelegenheit in der Gemeinde tätig. Auch 2016 werden Asylsuchende im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beschäftigt. Zurzeit sind zwei Männer aus Afghanistan im gemeindlichen Bauhof eingesetzt.

Für die in den vergangenen Wochen eingegangenen Spenden für die Flüchtlingsarbeit danken wir ganz herzlich. Mit Ihren Spenden unterstützen Sie die Integrationsarbeit und helfen damit den Flüchtlingen bei ihren ersten Schritten in Sachsen.

Gelenau/Erzgeb., 01.02.2016


____________________________________________________________________________________________________


Abriss eines Gebäudes am ehem. König-Albert-Heim

Die privaten Eigentümer lassen seit Mittwoch das baufällige Gebäude an der Willy-Poller-Straße zurückbauen. Die Bausubstanz des Gebäudes war so beschaffen, dass ein Erhalt des Baus nicht möglich war. Das historische Gebäudeensemble steht zum Verkauf. Bisherige Interessenten scheuten nach Aussage der beauftragten Maklerin die Sanierungskosten für das baufällige Gebäude. Da das Areal nicht unter Denkmalschutz steht, konnte der Abriss erfolgen. Die Eigentümer versprechen sich dadurch bessere Verkaufschancen.

Mit dem Rückbau des Gebäudes ist auch die Demontage der auf dem Haus befindlichen Sirene verbunden. Für die Installation einer neuen Sirene auf einem geeigneten Gebäude im Oberdorf laufen die Vorbereitungen.

Gelenau/Erzgeb., 07.01.2016

IMG_6841


____________________________________________________________________________________________________



Information zum Stand Einkaufsmarkt im Oberdorf

Die Verhandlungen zum Einkaufsmarkt im Oberdorf zwischen dem Grundstückseigentümer und der entsprechenden Handelskette sind ein ganzes Stück vorwärts gekommen. Dringliche Aufgabe ist es nun, entsprechendes Baurecht zu schaffen, damit baldmöglichst mit dem Bau begonnen werden kann. Dazu gab es bereits Gespräche mit dem Landratsamt und mit der Landesdirektion.

Gelenau/Erzgeb., 07.01.2016


____________________________________________________________________________________________________


Bürgermeister Knut Schreiter hat in Gelenau Fuß gefasst

In den ersten Monaten nach der Wahl hat er für die Entwicklung der Gemeinde Weichen gestellt.

Lesen Sie hierzu den Artikel der Freien Presse Annaberg
 
 

____________________________________________________________________________________________________


Weihnachtsmarkt neu gestaltet

In diesem Jahr präsentierte sich der Weihnachtsmarkt mit einem neuen Gesicht. Der festlich geschmückte Christbaum, die weihnachtlich dekorierten Verkaufsbuden mit vielfältigen Geschenkideen und Leckereien, der neue schwimmende Adventskranz, die lebende Krippe und viele funkelnde Lichter schufen auf dem Rathausplatz eine besondere Atmosphäre.

So erlebten am dritten Adventswochenende viele Besucher aus nah und fern - darunter auch 54 Gäste aus den Partnergemeinden Rebild Kommune und Nagyhegyes - das vorweihnachtliche Treiben im passenden Ambiente. Natürlich durfte auch der Weihnachtsmann nicht fehlen, der in seiner Stube die Kinder beschenkte. Für richtigen Weihnachtszauber sorgte nicht nur der zaubernde Weihnachtsmann, auch die Gelenauer Hortkinder, die Akteure der Freien Schule Erzgebirgsblick, „De Bossen“ aus Thum, der Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirche und der Musikverein Mildenau trugen zum Gelingen bei und erfreuten die Gäste mit ihren Programmen und weihnachtlichen Weisen auf der Bühne vor den Verkaufsständen. Viele Zuhörer lauschten den Liedern und Gedichten des Gemischten Chores Gelenau im Ratssaal und der Adventsmusik des Kirchenchores, der Kurrende und von Instrumentalisten in der Kirche. Unsere Gäste aus den Partnergemeinden wurden mit musikalischen Grüßen der Kurrende in dänisch und ungarisch überrascht und freuten sich sichtlich darüber. In der Wichtelstube bastelten die Kinder fleißig Geschenke für ihre Eltern und Großeltern. Für viele Gäste gehörte auch ein Besuch des Strumpfmuseums, der Modellbahn-, der Schnitz- und der Spielzeugausstellung sowie der Bilderausstellung zum Weihnachtsmarktbesuch dazu.

Wir freuen uns ganz besonders darüber, dass der Weihnachtsmarkt von zahlreichen Besuchern mit viel Lob bedacht wurde.

Gelenau/Erzgeb., 15.12.2015

IMG_7252
IMG_7270
IMG_7273
IMG_7260
IMG_7281
IMG_7284

____________________________________________________________________________________________________


Seniorenweihnachtsfeier im oberen und unterem Ortsteil

Die Theatergruppe der Freien Schule Erzgebirgsblick unter der Leitung von Hendrik Seibt erzählte die Geschichte von Karl Stülpner in moderner Form und die Heimatgruppe "Drebacher Krokusmäd" stimmten unsere Senioren mit Liedern und Gedichten auf die Weihnachtszeit ein.

Gelenau/Erzgeb., 10.12.2015

DSC_0594
DSC_0603
DSC_0626
DSC_0656
DSC_0665
DSC_0682

____________________________________________________________________________________________________


Erster schwimmender Adventskranz im Erzgebirge

Am Samstag zum Pyramidenanschieben wurde das erste Licht am Adventskranz angezündet.

Gelenau/Erzgeb., 30.11.2015

IMG_7120
IMG_7131

____________________________________________________________________________________________________


Pyramidenanschieben

Am Samstag stimmten der Gelenauer Posaunenchor und die Chorkinder der Pestalozzi-Grundschule Gelenau die Besucher mit weihnachtlichen Liedern und Gedichten auf die Weihnachtszeit ein.

Gelenau/Erzgeb., 30.11.2015

IMG_7098
IMG_7089
IMG_7116
IMG_7091

____________________________________________________________________________________________________


Erster schwimmender Adventskranz im Erzgebirge

Bürgermeister Knut Schreiter hat sich für die diesjährige Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen.
Auf dem Gemeindeteich im Rathausgelände wurde heute der erste schwimmende Adventskranz im Erzgebirge ins Wasser gelassen. Der Kranz hat einen Durchmesser von 3 m und ist über die gesamte Weihnachtszeit zu bewundern.
Am Samstag zum Pyramidenanschieben wird das erste Licht am Kranz angezündet.

Gelenau/Erzgeb., 25.11.2015

DSC_0570
DSC_0567

____________________________________________________________________________________________________


Rathausstürmung

Nicht ganz freiwillig und Zähne knirschend übergab Bürgermeister Knut Schreiter am Samstag den Rathausschlüssel an die Karnevalisten. Lange hielt er am goldenen Schlüssel fest. Erst die Drohung, seine Lebensgefährtin aus den Reihen der Zuschauer heraus in Geiselhaft zu nehmen, stimmte das Gemeindeoberhaupt um.

Zum "schennste Gälner" Wort des Jahres wurde "hunagsch" als Bezeichnung für besonders schelmische Zeitgenossen gekürt.

Gelenau/Erzgeb., 16.11.2015

DSC_0500
DSC_0511 - Kopie
DSC_0507

____________________________________________________________________________________________________


Rummel und Ausstellungen lockten am Wochenende viele Besucher auf die Gelenauer Kirmes.

IMG_7018
IMG_7024
IMG_7027

____________________________________________________________________________________________________


Schulumbau der Freien Schule Erzgebirgsblick beginnt

Nach jahrelanger Vorarbeit und einigen bürokratischen Hürden kann der Umbau
der Freien Schule Erzgebirgsblick nun beginnen. Ab 15. 11. 2015 werden der provisorische Zugang hergestellt sowie die Beräumung des denkmalgeschützten Gebäudes erfolgen.

Um Zeit und Kosten zu sparen, wurde die ursprüngliche Unterbringung in Container-
klassenzimmern verworfen. Drei Schulklassen finden ab Mitte November ihre neuen
Klassenzimmer in den Räumen der Gemeinde. Hierfür werden der Bibliothekssaal sowie der Veranstaltungsraum des Kulturhauses (Haus der Jugend und Kultur) genutzt. Der Abriss des alten Verbindungsgebäudes sowie die Umbauarbeiten im Altgebäude sollen dann Anfang des Jahres 2016 starten. Wir sind bestrebt, einen sinnvollen und wirtschaftlichen Bauablauf zu ermöglichen.

An dieser Stelle bitte ich die Schüler und Eltern um Verständnis, wenn der Schulbetrieb nicht immer so perfekt wie gewohnt während der Baumaßnahme abläuft.

____________________________________________________________________________________________________


Wehrleiter Ingo Hackebeil erhält Verdienstmedaille

Seit 30 Jahren ist Kamerad Ingo Hackebeil Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gelenau. Mit hohem Engagement, fachlicher Kompetenz, Erfahrung und Verantwortungsbewusstsein hat er sich für die Entwicklung der Wehr eingesetzt. Heute ist die FFW Gelenau mit ihren 56 Mitgliedern ein leistungsfähiges Team, das mit den modernen Gerätschaften und der vielfältigen Technik gut umzugehen weiß.

Zu seinem 30-jährigem Dienstjubiläum wurde Kamerad Hackebeil auf Antrag der Gemeinde Gelenau mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Erzgebirge e. V. geehrt. Die Ehrung nahm der stellvertretende Vorsitzende des KFV Erzgebirge e. V., Kamerad Schulz, vor.

Bürgermeister Knut Schreiter gratulierte Kamerad Hackebeil ganz herzlich zu seiner Auszeichnung und dankte für sein Wirken und freiwilliges Engagement. Sein Dank galt auch der Ehefrau von Kamerad Hackebeil für ihre Unterstützung und ihr Verständnis für die ehrenamtliche Arbeit ihres Ehemannes.

Gelenau/Erzgeb., 27.10.2015

DSC_0442

____________________________________________________________________________________________________


„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach…“

Den kurzweiligen Ausführungen unseres Ortschronisten Herrn Dr. Tautenhahn zum Thema
„Mühlen in Gelenau“ folgten gestern Abend ca. 40 Besucher
im voll besetzten Rats- und Trausaal.
Herr Dr. Tautenhahn begann seinen Vortrag mit einem kurzen Überblick über die Lage der einstigen Mühlen in Gelenau, bevor er dann zu den einzelnen Mühlen und deren Besonderheiten berichtete. Ein Hervorhebungsmerkmal der Mühlen in Gelenau ist u. a., dass die Mühlenräder durch das Gefälle des Wassers angetrieben wurden. Die Mühlenerbauer nutzten die Hanglage und bauten die Mühlen im Tal, um so dort zusätzlich Wasser z. B. aus der „Nässe“ aufzufangen. Auch über die einstigen Müller der Mühlen wusste Herr Dr. Tautenhahn zu berichten. So durfte ein Müller nur eine Müllerstochter heiraten, um die Mühle stets in Familienbesitz zu halten. Für die meisten Anwesenden war wohl neu, dass Müller bei der Funktionskontrolle der großen Mühlräder ums Leben kamen.
Unser Bürgermeister Herr Knut Schreiter dankte Herrn Dr. Tautenhahn für seine Ausführungen und freut sich auf weitere, ortsgeschichtliche Vorträge in diesem Rahmen.

Gelenau/Erzgeb., 27.10.2015

Dr. Tautenhahn 2

____________________________________________________________________________________________________


Neues Computerkabinett in der Pestalozzi-Grundschule

PC-Technik gehört heute bei unseren Kindern zum Alltag und ist auch in der Grundschule nicht mehr wegzudenken. Für die Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi-Grundschule steht seit dem Ende der Herbstferien ein völlig neu ausgestattetes Computerkabinett mit 20 Schülerarbeitsplätzen mit moderner Hard- und Software zur Verfügung, in dem sie unter optimalen Bedingungen den richtigen Umgang mit PC-Technik lernen und zum selbstständigen Arbeiten mit dem Computer befähigt werden. Fast 50.000 EUR investierte die Gemeinde in Raumumbau und Technik.

Gelenau/Erzgeb., 27.10.2015

PGS Computer

____________________________________________________________________________________________________


Restaurierung und Konservierung des Schönbergschen Epitaphs in der Kirche

Das Epitaph der Familie von Schönberg in unserer Ev.-Luth. Kirche gehört zu den kultur- und ortsgeschichtlich wertvollsten Kunst- und Kulturgütern Gelenaus. Der Gesamtzustand dieses Grabmals aus dem Jahr 1581 ließ Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen dringend erforderlich werden. Für die fachgerechte Restaurierung des aufwendig gearbeiteten Kunstwerkes mit seinen vielfältigen figürlichen Darstellungen und farblichen Fassungen waren umfangreiche Voruntersuchungen notwendig. Auf dieser Grundlage wurde unter Einbeziehung der zuständigen Denkmalbehörde eine detaillierte Konservierungs- und Restaurierungskonzeption erarbeitet. Im Ergebnis der Ausschreibung der Arbeiten erteilte die Ev.-Luth. Kirchgemeinde den Auftrag mit einem Kostenumfang von mehr als 14.000 EUR an die Dresdener Restauratorin Tina Dömling.

Die Familie von Schönberg hat die Geschichte Gelenaus maßgeblich mitbestimmt. Die Erhaltung des Epitaphs für unseren Ort und für die Nachwelt liegt deshalb nicht zuletzt auch im kommunalen Interesse. Die Gemeinde Gelenau unterstützt deshalb dieses Vorhaben der Kirchgemeinde mit einem Zuschuss in Höhe von 1.500 EUR.

Epitaph

____________________________________________________________________________________________________


Schau zeigt den Wandel

Im Gelenauer Rathaus befindet sich eine neue Sonderausstellung. Diese zeigt, wie sich der Ort in den 25 Jahren seit der Deutschen Einheit verändert hat. Die Sekretärin des Bürgermeisters Corinna Hofmann (Foto) hatte zur Abgabe von Fotos aufgerufen, die den Wandel dokumentieren. Viele Vorher- und Nachherbilder wurden allerdings nicht abgegeben. "Das ist schade", findet die Gelenauerin. Viele Häuser haben sich in den 25 Jahren verändert. Die Fassaden sind neu und liebevoll gepflegt. Außerdem sind im unternehmerischen Bereich viele Gebäude neu entstanden. Andere wurden nicht mehr gebraucht und sind verschwunden. Die neue Ausstellung berichtet auch von den Städtepartnerschaften Gelenaus mit Hasbergen in Niedersachsen, Rebild in Dänemark, Nové Sedlo in der Tschechischen Republik und Nagyhegyes in Ungarn.

5177793_W620
Foto: Jan Görner


____________________________________________________________________________________________________


Sonderausstellung "DDR-Spielzeugträume" im Strumpfmuseum

DDR-Spielzeugträume werden wach, wenn man in der gleichnamigen Ausstellung auf Entdeckungsreise geht. Bürgermeister Knut Schreiter und die Leiterin des DDR-Museums Andrea Müller wollen damit an eine Zeit erinnern, die viele schon wieder fast vergessen haben. Beim Betrachten der Exponate kommen aber Erinnerungen schnell zurück - an die eigene Kindheit, an das eigene Lieblingsspielzeug, an die eine oder andere Begebenheit aus Kindertagen. Die "Freie Presse" ließ sich in der vergangenen Woche die Ausstellung nicht entgehen. Natürlich sind PC oder Spielekonsole nicht zu finden, aber trotzdem bieten die Exponate auch für die Kinder von heute sicherlich Interessantes.
Geöffnet ist die Schau noch bis zum Jahresende jeweils
samstags und sonntags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

5180845_W620
Bürgermeister Knut Schreiter inmitten von bekannten Spielzeugen aus der Kinderzeit
Foto: Jan Görner



____________________________________________________________________________________________________


Dankeschönveranstaltung am 14. Oktober im "Gasthof zur Katze"

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle Amtsblattausträger und ehrenamtlich Tätigen in unserer Gemeinde sowie an die Teilnehmer am 22. Blumenschmuckwettbewerb eröffnete Bürgermeister Knut Schreiter die Dankeschönveranstaltung 2015.

Viele waren der Einladung gefolgt und erlebten einen interessanten
und stimmungsvollen Abend.

Auszeichnung Blumenschmuckwettbewerb
Auszeichnung von Teilnehmern am Blumenschmuckwettbewerb


Den Auftritt des Duos Musidance verstärkte kurzerhand Bürgermeister Knut Schreiter.
Den Auftritt des Duos Musidance verstärkte kurzerhand Bürgermeister Knut Schreiter


____________________________________________________________________________________________________


Das Projekt Ortsbus in Gelenau ist eine Erfolgsgeschichte

Vor zwei Jahren eingeführt, erfreut sich das zusätzliche Verkehrsangebot großer Beliebtheit. Achtmal täglich sowie viermal am Samstag durchquert der Kleinbus den Ort und fährt dabei 24 Haltestellen an.

Der Bus ist eine großartige Sache - darüber sind sich alle Fahrgäste einig.
Viele nutzen ihn zum Einkaufen, zum Abholen der Kinder und für Freizeitaktivitäten. Die Grundschüler fahren mit dem Ortsbus nach Hause und manchmal wird er auch nur mal so genutzt.
Den Wert, den der Ortsbus für viele Gelenauer hat, liegt jenseits des Messbaren.

Etwa 6000 Euro pro Monat investiert die Gemeinde derzeit in das Angebot, welches bis 2018 verlängert wurde. Wichtig ist für die Gemeinde, dass unser Ort attraktiv bleibt, junge Leute hier bleiben und sich die Älteren ebenso wohl fühlen.

Die Erfolgsgeschichte Ortsbus geht weiter.

Gelenau/Erzgeb., 09.10.2015

P1040064

____________________________________________________________________________________________________


Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

vielleicht haben auch Sie einen Postwurfbrief zum Thema Flüchtlinge in Ihrem Briefkasten vorgefunden.


Dieses Schriftstück ist kein Schreiben der Gemeinde Gelenau/Erzgeb.

Wir verweisen auf anschließende Darlegungen.

Knut Schreiter
Bürgermeister

Gelenau/Erzgeb., 05.10.2015



Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner,

aus Presse, Funk und Fernsehen erfahren wir jeden Tag, dass der Flüchtlingsstrom aus den von Bürgerkriegen betroffenen Ländern nicht abnimmt. Schnelle Hilfe ist dringend nötig.

Die Gemeinde Gelenau ist menschlich und gesetzlich verpflichtet, Asylbewerber aufzunehmen. Alle Gemeinden des Landkreises sind aufgefordert, mehr Asylsuchende als bisher unterzubringen.

Im Jahr 2015 und 2016 sind jeweils 43 Flüchtlinge in Gelenau aufzunehmen.
Derzeit leben 14 Flüchtlinge im Ort. Anfang Oktober werden weitere 5 Flücht-linge aus Syrien erwartet. Für diese Flüchtlinge stehen bereits Paten zur Verfügung, um sie schnell mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen. Die dezentrale Unterbringung konnte bisher durch die Gelenauer Wohnungsgesellschaft mbH abgesichert werden.

Als Gemeinde sind wir bestrebt, die Flüchtlinge auch künftig dezentral unterzubringen, um ihnen ein menschenwürdiges Wohnen und Leben zu ermöglichen.

Zur Unterbringung der Asylsuchenden wird dringend Wohnraum benötigt.
Ich bitte Sie daher, uns bei der Bereitstellung von Wohnraum zu unterstützen.

Ich denke, es liegt in unserem Interesse, die Unterbringung in Containern oder leer stehender Hallen zu vermeiden.

Im Amtsblatt werden wir regelmäßig über die Flüchtlingssituation informieren. Weitere Informationen erhalten Sie auch in den Einwohnerversammlungen sowie unter www.gelenau.de

Gern stehe ich für ein persönliches Gespräch jederzeit zur Verfügung.

Knut Schreiter
Bürgermeister


____________________________________________________________________________________________________


Knut Schreiter muss sich künftig um ein weiteres Amt kümmern

Der Gelenauer Bürgermeister ist neuer Vorsitzender des Abwasserzweckverbands Wilischthal (AZV). Auf seiner jüngsten Verbandsversammlung hatte der AZV die Nachfolge beschlossen. Das war notwendig, weil der amtierende AZV-Vorsitzende, der ehemalige Gelenauer Bürgermeister Reinhard Penzis, aus seinem Amt ausscheidet.

Gewählt hat der AZV auch einen Stellvertreter für seinen neuen Chef Knut Schreiter. Diese Rolle wird der Drebacher Bürgermeister Jens Haustein übernehmen.

Das Verbandsgebiet des AZV Wilischthal schließt Gelenau, Drebach, Thum, Ehrenfriedersdorf und das Greifensteingebiet mit Freizeitbad ein. Rund 15.900 Einwohner wohnen in dem Gebiet. Rund 96,5 Prozent von ihnen leiten ihr Abwasser in das Kanalnetz des AZV ein. Die zentrale Kläranlage des AZV auf den Wilischwiesen am Ortsausgang Gelenau in Richtung Zschopau ist für 19.100 Nutzer ausgelegt.

Gelenau/Erzgeb., 05.10.2015


____________________________________________________________________________________________________


Frühschoppen am 3. 10. 2015

Gut besucht war der Frühschoppen am 3. Oktober.
Wir danken dem Akkordeonorchester „Gäl’ner Extravaganten“ für die angenehme musikalische Unterhaltung und dem Techniker Max Stiegler.
Bürgermeister Knut Schreiter griff kurzerhand auch zum Akkordeon und spielte kräftig mit.
Aus Anlass des 90-jährigen Bestehens der AG Schach übergaben die Mitglieder 3 Stieleichen zum Pflanzen auf einem gemeindlichen Grundstück.
Ein großes Lob der Fleischerei Lämmel und dem Grillmeister Timo Sprung für die hervorragende Organisation der Versorgung der Besucher.


DSC_0304
DSC_0329
DSC_0312



____________________________________________________________________________________________________


Grundstücke im Ortskern auch für „Gewerbe“

Die Gemeinde Gelenau bietet im Bereich Ernst-Grohmann-Straße
folgende 2 Parzellen zum Kauf an:

Flurstück 1018/89 mit einer Fläche von 805 m² und
Flurstück 1018/88 mit einer Fläche von 814 m².

Der Standort befindet sich im Ortskern in unmittelbarer Nähe zum Edeka-Markt und zum Sparkassengebäude. Neben einer möglichen Wohnbebauung stellt die Gemeinde Gelenau diese Grundstücke auch für die Ansiedlung von nicht störendem Gewerbe zur Verfügung.

Interessenten werden gebeten, sich an Herrn Bürgermeister Knut Schreiter unter Tel. 037297/849610 oder an die Sachbearbeiterin Bauamt, Frau Börner, unter Tel. 037297/849632 zu wenden.


201510021134_0001


____________________________________________________________________________________________________


FSE 001

____________________________________________________________________________________________________


Besuch des Bürgermeisters in der Grundschule

Unsere Schulanfänger wurden heute von Bürgermeister, Knut Schreiter und dem Präsidenten des 1. Gelenauer Carnevals Club e.V., Christian Schiller überrascht.
Sie erhielten alle aus dem "Fonds zur Förderung besonders zukunftsweisender Umstände" 25,00 €.
Die Aktion wird durch die Volksbank unterstützt.

Wir wünschen allen Schulanfängern viel Freunde beim Lernen.

Gelenau/Erzgeb., 23.09.2015

DSC_0249
DSC_0251

____________________________________________________________________________________________________


Eine Weltmeisterin zum Anfassen

Am vergangenen Freitag beantworteten Kugelstoßerin Christina Schwanitz und Sprinterin Rebekka Haase die Fragen der rund 60 Schülerinnen und Schüler.
Sie berichteten von ihrem Trainingsalltag und den letzten großen Erfolgen.
Von ganz besonderem Interesse war für die sportbegeisterten Knirpse eine "echte" Goldmedaille, die Christina Schwanitz den Mädchen und Jungen mitgebracht hatte.
Sie und Kugelstoß-Trainer Sven Lang trugen sich anschließend ins
Goldene Buch von Gelenau ein.

Gelenau/Erzgeb. 23.09.2015

DSC_0214
DSC_0247

____________________________________________________________________________________________________


Gelenauer Weinfest am 12.09.2015 in der Mehrzweckhalle

Am Nachmittag spielte der Bandonionverein aus Carlsfeld und am Abend sorgten
"De Wurzelbacher" aus Großolbersdorf für Stimmung.

Weinfest in der Mehrzweckhalle
Auftritt Modespektakel Gelenau

____________________________________________________________________________________________________


Gelenauer ist der neue Brockenkönig

Moritz Kretschy aus Gelenau glänzte in Schierke als Berg-Spezialist. Der Schüler kürte sich zum Brockenkönig 2015. Bei niedrigen Temperaturen und strömendem Regen meisterte Moritz Kretschy den 8,2 Kilometer langen Anstieg hinauf zum Brocken als schnellster Starter seiner Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch!

____________________________________________________________________________________________________

25 Jahre Firma Müller Haustechnik Gelenau und
Matthias Haase Heizung-Sanitär GmbH Gelenau


Am 04.09.2015 überbrachten Bürgermeister Knut Schreiter und Bauamtsleiter Jürgen Dietz zum 25-jährigen Firmenjubiläums der Firma Müller Haustechnik im Gewerbepark am Gründel in Gelenau und der Firma Matthias Haase Heizung-Sanitär GmbH in Gelenau herzliche Glückwünsche.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

P1040844

____________________________________________________________________________________________________


LV 90 Erzgebirge
Wir haben Weltmeister


"Vielen Dank für eure Unterstützung! Das war megageil!" Mit diesen Worten brachte Christina Schwanitz beim 12. Thumer Werfertag ihre große Freude zum Ausdruck. Kurz nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Peking und nach ihrem Erfolg in Zürich triumphierte die LV-90-Kugelstoßerin auch bei ihrem Heimspiel.
Der zweimalige Weltmeister David Storl (Leipzig) belegte dagegen wie bei der WM vor knapp zwei Wochen den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

FullSizeRender-1
IMG_6127

____________________________________________________________________________________________________


Gelenauer Grundschule gewinnt Schlagball-Cup

Beim Schlagball-Cup für Grundschulen beim 12. Thumer Werfertag am 04.09.2015 jubelten am Ende unsere Mädchen und Jungen aus Gelenau, die ihren Titel vor Thum verteidigten.

IMG_5985

____________________________________________________________________________________________________


Gelenau kann weltberühmt werden

Ex-VW-Chef staunt im Depot Pohl-Ströher

Ein besonderer Gast hatte sich am 29.08.2015 zum Schautag im Gelenauer Depot Pohl-Ströher angemeldet. Carl H. Hahn durchstreifte für zwei Stunden die Ausstellung.
Dem früheren Vorstandsvorsitzenden des VW-Konzerns sind das Erzgebirge und die Auto-Region um Chemnitz und Zwickau gut bekannt.

Den 89-jährigen zieht es immer wieder in seine frühere Heimat. Der Ex-VW-Chef bedauert, erst jetzt die umfangreiche Sammlung in Gelenau besucht zu haben. Gegenüber der Redaktion Freie Presse äußerte er begeistert:
„So ein Kleinod hätte ich hier nicht erwartet. Damit kann der Ort
weltberühmt werden.“


Gelenau ist eben etwas ganz Besonderes und wir danken Herrn Carl H. Hahn
für diese großen Worte.
Foto Lopesa Gelenau
Eckart Holler fachsimpelt mit dem Gast aus Wolfsburg und dessen Bruder Wolfgang Hahn (v.re.) über das Tretauto nach dem Original des Audi-Silberpfeils Typ C.
Foto: Matthias Degen


____________________________________________________________________________________________________

Verabschiedung von Frau Evelyn Spieler

Nach 39 Jahren im Dienst der Gemeinde Gelenau tritt Frau Evelyn Spieler Ende August aus dem Arbeitsleben aus. Bürgermeister Knut Schreiter dankt Frau Spieler für ihre jahrelange zuverlässige Arbeit und wünscht ihr für den nun beginnenden neuen Lebensabschnitt alles Gute.
DSC_0205
Dem Bereich Finanzen ist Frau Spieler in all den Jahren treu geblieben, wenn auch die Arbeitsaufgaben wechselten und immer neue Anforderungen gemeistert werden mussten.

In dieser langen Zeit hat sich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung neben der guten dienstlichen Zusammenarbeit auch eine herzliche menschliche Verbundenheit entwickelt. Das freundliche Auftreten von Frau Spieler, den stets angenehmen Umgang und ihren Sachverstand haben alle sehr geschätzt.

Bürgermeister Knut Schreiter, sein Vorgänger Reinhard Penzis und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung danken Frau Spieler für die kooperative und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ihr Gesundheit, Zufriedenheit und viele schöne Jahre gemeinsam mit ihrer Familie.

____________________________________________________________________________________________________
 
 
Vereidigung von Bürgermeister Knut Schreiter am 25. 8. 2015
In der Sitzung des Gemeinderats am 25. 8. 2015 nahm der 1. stellvertretende Bürgermeister Joachim Beck die Vereidigung und Verpflichtung des neuen Bürgermeisters vor.

Herr Beck brachte zum Ausdruck, dass Herr Schreiter mit seiner Wahl zum Bürgermeister einen großen Vertrauensvorschuss von den Gelenauer Bürgern erhalten hat und gleichzeitig den Auftrag bekam, die Gemeinde zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. Er wünschte Herrn Schreiter für seine Arbeit alles Gute, viel Erfolg, Kraft, diplomatisches Geschick, immer gute Ideen und umsetzbare Visionen sowie stets eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen zum Wohl der Gemeinde Gelenau mit ihren Bürgern. Er sicherte dem neuen Bürgermeister die Unterstützung des Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung zu.

Eid Bürgermeister
Der 1. stellvertretende Bürgermeister Joachim Beck bei der Vereidigung von
Bürgermeister Knut Schreiter
Foto: Matthias Degen

Bürgermeister Knut Schreiter versicherte, seine Arbeit darauf auszurichten, dass die Erfolgsgeschichte von einem lebenswerten Wohn- und Arbeitsort Gelenau fortgeschrieben wird.

____________________________________________________________________________________________________
 
 
10 neue Bauplätze für Gelenau
Das ehemalige Betriebsgelände von Gelkida erhielt in diesen Tagen einen neuen Eigentümer, welcher plant, ab November 2015 mit dem Abriss der Gebäude zu beginnen. Ab März 2016 sollen 10 Bauparzellen mit jeweils rund 1.000 m² für Bauinteressenten zur Verfügung stehen.
Interessenten können ab sofort Kontakt unter der E-Mail-Adresse
beh-flaechenentwicklung@mail.de, Ansprechpartner Herr Lüer, aufnehmen.

Weitere Auskünfte erhalten Sie auch bei der Gemeinde Gelenau unter Tel. 037297 /849632 oder E-Mail-Adresse liegenschaften@gelenau.de.

DSC_0179

________________________________________________________________________________________________________________________
 
 
Knut Schreiter nimmt als neuer Bürgermeister seine Arbeit auf


Bürgermeister Knut Schreiter hat den Staffelstab im Rathaus von Reinhard Penzis übernommen und ist nun offiziell Bürgermeister unserer Gemeinde. Bürgermeister Penzis hatte das Amt 14 Jahre inne und war zur Wahl nicht wieder angetreten.
DSC_0150
DSC_0167


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung hießen den neuen Rathauschef herzlich willkommen.
In seinem Dienstzimmer wartete bereits sein Namensvetter - der allseits beliebte und viel beachtete kleine Eisbär Knut als Plüschfigur. Bürgermeister Knut Schreiter ernannte das Stofftier kurzerhand zu seinem Maskottchen.


Auf sein Amt hat sich Bürgermeister Schreiter gut vorbereitet. Noch vor seinem ersten regulären Arbeitstag hatte er sich intensiv mit seinem Vorgänger über die anstehenden Aufgaben ausgetauscht und Einrichtungen der Gemeinde besucht.


Bürgermeister und Gemeindemitarbeiter freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.
IMG_0003
 

Eine Seite zurück Zum Seitenanfang Copyright Gemeinde Gelenau

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares
Zum interaktiven Stadtplan der Gemeinde Gelenau
Aus dem Gemeinderat

Aus der Gemeinderatssitzung vom 26.01.2016


Amtsblatt der Gemeinde Gelenau/Erzgeb.

Februar 2016


private Grundstücke zum Verkauf

Informationen hier


Jahresrückblick 2015
10 Jahre FSE

Fachkräfte-Portal Erzgebirge
Fachkräfte im Erzgebirge

Stellenangebote aus der Region


Information
Haltestellenschild
Mobil in Gelenau/Erzgeb.
Projekt Ortsverkehr


Wetter