Festsetzung neuer Elternbeiträge ab September 2017

Die Berechnung der Betriebskosten pro Platz für das Jahr 2016 ergab, dass in den Sparten Kinderkrippe/Tagespflege und Hort die gesetzlichen Mindestwerte (20 vom Hundert der Betriebskosten) mit den derzeitig geltenden Beiträgen unterschritten werden. Deshalb ist es erforderlich, eine Anpassung der Elternbeiträge ab September 2017 vorzunehmen. Bereits im Zuge der letzten Beitragserhöhung im Jahr 2016 wurde mit dem Vorstand der Initiativgruppe Kindertagesstätte "Kunterbunt" e. V. ein Konsens getroffen, dass sich die Elternbeiträge immer im unteren Bereich der gesetzlichen Beitragsspannen bewegen sollen.Im Vergleich zu den anderen Städten und Gemeinden des Landkreises ist die Kita Kunterbunt auch nach der Neufestsetzung der Elternbeiträge eine der preiswertesten Einrichtungen.
In der Gemeinderatssitzung am 23.05.2017 wurde der Beschluss zur Festsetzung der Elternbeiträge für die Bereiche Kinderkrippe/Tagespflege und Hort gefasst. Ab dem 01.09.2017 gelten in der Gemeinde Gelenau/Erzgeb. folgende ungekürzte Elternbeiträge:

Kinderkrippe/Tagespflege: 195,00 EUR
Hort: 53,00 EUR
Im Bereich des Kindergartens liegen wir im gesetzlichen Rahmen, so dass die Elternbeiträge hier nicht verändert werden müssen.
Kindergarten: 95,00 EUR


Tipp: Das sächsische Kindertagesstättengesetz sieht Absenkungen bei den Elternbeiträgen für Alleinerziehende und für Eltern mit mehreren Kindern, die gleichzeitig eine Tageseinrichtung/Tagespflegestelle besuchen, vor. Einkommensschwache Familien haben die Möglichkeit, die teilweise bzw. volle Übernahme der Elternbeitrage beim Jugendamt des Erzgebirgskreises zu beantragen. Die Leitung der Kita und die zuständige Mitarbeiterin in der Gemeindeverwaltung erteilen Ihnen dazu gern nähere Informationen.

 

Elternbeiträge

Die Richtung stimmt!

In den vergangenen Jahren wurden die an den Zwieseln angebrachten Schilder leider immer wieder beschädigt oder zerstört. Trotzdem haben wir uns entschieden, die Wegweiser wieder neu zu bestücken. Insgesamt 56 neue Schilder wurden jetzt an den 10 Wegweisern an verschiedenen Standorten im gesamten Gemeindegebiet angebracht. Sie lotsen die Ausflügler nun wieder in die richtige Richtung und geben auch die Entfernung bis zum Ziel an.

 

Wegweiser

Sandkasten für fantasievollen Spielspaß

Nun kann es losgehen - Burgen bauen, Kuchen backen und Löcher buddeln - der Sandkasten im Freibadgelände wurde fertig gestellt und ist neuer Anziehungspunkt insbesondere für unsere kleinen Badegäste. Ein Sonnensegel verhindert, dass der Sand zu warm wird und ist gleichzeitig Schattenspender für die Mädchen und Jungs.
Die Anregung zum Bau eines Sandkastens wurde in einer Einwohnerversammlung vorgebracht.

 

Sandkasten Freibad

Wohnmobilfans herzlich willkommen

Da der Anteil an Wohnmobiltouristen in Deutschland stetig zunimmt, hat sich die Gemeinde Gelenau für den Bau eines Wohnmobilstellplatzes im Freizeitareal „Am Kegelsberg“ entschieden. Wohnmobilurlauber sind ausgeprägte Individualisten und bevorzugen Ziele abseits des Massentourismus. Daher ist der Standort oberhalb des Freibades ideal für einen erholsamen und entspannten Urlaub in der Natur. In unmittelbarer Nähe des Stellplatzes befinden sich öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, touristische Angebote sowie Rad- und Wanderwege. Der kleine aber feine Wohnmobilstellplatz bietet Platz für 6 Wohnmobile und verfügt 24 Stunden täglich über eine ungehinderte Zufahrt, auch für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen und 3 Metern Höhe. Die Stellflächen haben eine Größe von 10 x 5 Metern. Ein entsprechendes Begrünungskonzept dient der Geländestrukturierung und sorgt für Schatten sowie Sichtschutz. Für Trinkwasser, Strom und Abwasserentsorgung stehen Ver- und Entsorgungssäulen bereit. Reiseabfälle können entsorgt werden. Sanitäreinrichtungen und Duschen sind in der nahe gelegenen Wander- und Bikestation eingerichtet. Darüber hinaus gibt es kostenloses WLAN.

Ende Juli wird der Wohnmobilstellplatz fertig gestellt.

Weitere Informationen zum neuen Wohnmobilstellplatz finden Sie unter www.gelenau.de und www.camping-im-erzgebirge.de.
Die Gemeinde Gelenau freut sich auf viele Wohnmobilisten!

 

Wohnmobilstellplatz

Informationen zum Baugeschehen

Mehrgenerationenhaus
Seit Frühjahr diesen Jahres hat sich an unserem Mehrgenerationenhaus einiges getan. Nachdem beide Kellergeschosse fertig gestellt wurden, konnte das Verfüllen der Randbereiche weitestgehend abgeschlossen werden. Zeitgleich wurde mit den Maurer- und Betonierarbeiten der Geschosse begonnen. Anfang Juni wurde der Dachstuhl sowie die Unterspannbahn am vorderen
Haus montiert, so dass hier bereits mit dem Innenausbau (Trockenbau, Elektro, Heizung) angefangen werden konnte. Weiterhin erfolgte die Montage der Balkone der Wohnungen des 1. OG. Momentan sind die Maurerarbeiten für das 1. OG im vollen Gange, so dass der Dachstuhl für den Mittelteil voraussichtlich Ende Juli gestellt wird.

 

Mehrgenerationenhaus

 

Freie Schule Erzgebirgsblick
Noch immer sind viele Gewerke neben- und nacheinander auf der Baustelle der Freien Schule Erzgebirgsblick vertreten. Im neuen Verbindungsbau arbeiten derzeit die Handwerker in den Ausbaugewerken. In den Sommerferien erfolgt die Bohrung für die Erdwärmeanlage. Nach der Endreinigung im Altbau ist für die 30. und 31. KW der Einbau der Möbel in den Klassenzimmern und den anderen Räumen geplant. Die vorübergehend eingerichteten Unterrichtsräume im Rathaus, in der Bibliothek und im Haus der Jugend und Kultur sind bereits wieder beräumt und mit Beginn des kommenden Schuljahres können die Schülerinnen und Schüler ihre alten, durchgängig neu gestalteten Klassenzimmer wieder beziehen.

Volkshaus
Ursprünglich waren für dieses Jahr Bauarbeiten zur energetischen Sanierung und zur Schaffung von Barrierefreiheit im Volkshaus fest eingeplant. Im Gemeinderat besteht Einigkeit darüber, dass die Arbeiten aus verschiedenen Gründen auf das nächste Jahr verschoben werden:
Die Baugenehmigung liegt derzeit noch nicht vor. Ein Abschluss der Arbeiten ist daher bis zum Herbst nicht realisierbar. Außerdem lassen die nach Eingang der Baugenehmigung noch durchzuführenden Vergaben aufgrund der Sättigung des Marktes vermuten, dass die Angebote über der Kostenschätzung liegen werden. Im Zusammenhang mit der Prüfung der Baugenehmigung wurde erklärt, dass im Rahmen der Barrierefreiheit zwingend ein Behinderten-WC zu schaffen ist. Wegen des sich damit ergebenden räumlichen Problems im Volkshaus musste die Planung eingehend überarbeitet werden. Im Zuges dessen wurde beraten, weitere Lagermöglichkeiten im Volkshaus zu schaffen und aufgrund der nunmehr umfangreicheren notwendigen Umbauten und baulichen Eingriffe auch die erforderliche Erneuerung von Fußboden, Heizung und Empore mit in Angriff zu nehmen.

 
interaktiv buttontourismus erzgebirgezwoenitztal