englisch weiß deutsch weiß

Gemeindeverwaltung Gelenau
Rathausplatz 1
09423 Gelenau/Erzgeb.

Tel.: (+49) 37297 84960
Fax: (+49) 37297 849640
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bebauungsplan Nr. 14-20-06 / 1 – Gewerbegebiet B 95 – 3. BA
Der Gemeinderat der Gemeinde Gelenau/Erzgeb. hat in seiner Sitzung am 19.11.2019 beschlossen, ein Bauleitverfahren für einen Bebauungsplan „Nr. 14-20-06 / 1 – Gewerbegebiet B 95 – 3. BA“ einzuleiten.

Bebauungsplan

Erläuterungen

Baumaßnahme zur energetischen und brandschutzgerechten Sanierung sowie zur Schaffung von Barrierefreiheit im Volkshaus Gelenau

Tafel komplett

Erläuterungen

Ab heute Nachmittag testen wir die Emobilität in Gelenau - e-Bus der Firma Karsan kommt bis Mittwoch 7. Oktober testweise zum Einsatz

e bus

Die deutsche Wiedervereinigung war ein einmaliges historisches Ereignis. Dieses miterlebt zu haben, ist nur wenigen vergönnt gewesen. Die jüngere Generation unter uns kann die Emotionen dieser Einheitsnacht nicht nachvollziehen. Ich selbst feierte mit vielen Gelenauern bei einem großen Fest in der Gartensparte „Gründel“ in den 3. Oktober 1990 hinein.

Der Euphorie folgten alsbald gewaltige Umbrüche im persönlichen und beruflichen Bereich. Familien plagten existenzielle Sorgen. Viele Gelenauer mussten sich umorientieren. Wer hier für sich keine Perspektive sah durch den Niedergang der Fabriken, kehrte dem Ort den Rücken, um anderswo eine neue Existenz aufzubauen. Die Einwohnerzahl sank in den Folgejahren erheblich. Einige verließen Gelenau nicht gänzlich, sondern pendeln seither zwischen Wohnund Arbeitsort. Erfreulich ist, dass zwischenzeitlich mancher die Chance hatte, in den Heimatort zurückzukehren. Arbeit wurde hier gefunden und auch der Traum von den eigenen vier Wänden erfüllte sich – wie die Bautätigkeit im Ort zeigt.

Dank der Emsigkeit der Gelenauer ist Gelenau heute ein attraktiver Ort. In ihre Häuser und Grundstücke haben viele jede Menge Geld und Arbeitskraft investiert. Auch die Wohnungsunternehmen haben immense finanzielle Mittel aufgewendet, die Wohnbedingungen und das Erscheinungsbild ihrer Gebäude erheblich aufzuwerten.

Das A und O für den Bestand eines Ortes sind Bildungs-, Kinder-, Sozial- und Freizeiteinrichtungen sowie eine funktionierende Infrastruktur. Die in Gelenau entstandenen oder fortgeführten Handwerksbetriebe und mittelständischen Unternehmen sind bis heute das Rückgrat der wirtschaftlichen Entwicklung des Ortes.

Auch wenn das Lohnniveau noch immer nicht in vielen Bereichen das Niveau der Altbundesländer erreicht hat, so ermöglichen jedoch die vergleichsweise moderaten Lebenshaltungskosten ein gutes Leben in unserem Erzgebirge. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es auch in anderen Teilen unseres Vaterlandes Landstriche gibt, wo vergleichbare Lohnniveaus vorherrschen.

Gelenau stetig als einen attraktiven Wohn- und Arbeitsort zu entwickeln, war stets erklärtes Ziel der Gemeinde. Gelenau hat eine positive Entwicklung in den letzten 30 Jahren genommen. Das ist nicht der Verdienst Einzelner, sondern eines ganzen Ortes. Allen Mitwirkenden danke ich herzlich.

Sicher ist noch nicht alles optimal, es gibt noch viele Baustellen – im wahrsten und übertragenen Sinne. Bemühen wir uns gemeinsam weiter für die besten Lösungen für unseren Ort!

Es gibt aber auch Dinge, auf die haben wir als Gelenauer keinen Einfluss. So sollte in Gelenau das 30-jährige Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung im Rahmen der „Schlagernacht“ am 26. September gefeiert werden. Dazu hatten auch Vertreter aus unseren Partnergemeinden ihr Kommen angesagt. Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Situation entfällt leider die Veranstaltung. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

In Einigkeit und Recht und Freiheit

Ihr
Bürgermeister Knut Schreiter

Einheit

Gegenwärtig laufen die Arbeiten an der sportplatzseitigen Fassade des Volkshauses. Hier erfolgten die Erneuerung des Außenputzes und die punktuelle Anbringung der Wärmedämmung.
Nach der farblichen Gestaltung der Fassade wird das vorhandene Gerüst rückgebaut und mit der Erstellung der Rampe durch eine Metallbaufirma begonnen.

vh

Mit dem Einbau der bituminösen Fahrbahndecken am 3. und 4. September 2020 wurden die Bauarbeiten zur Neuerstellung des Gehweges an der Neuen Straße fertig gestellt.
Der Straßenabschnitt wurde nach erfolgtem Fugenguss am 07.09.2020 für den Verkehr freigegeben.

neue straße

Medien sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt von Kindern. Jedes fünfte Kind benutzt das Internet bereits vor Eintritt in die Schule. Um die Kinder auf die vielfältigen positiven Möglichkeiten der Medien vorzubereiten und sie vor möglichen schädigenden Einflüssen der Medien zu schützen, ist eine grundlegende Medienbildung bereits in der Grundschule unverzichtbar. Wenn die Grundschulkinder von heute das Erwachsenenalter erreicht haben, wird die Digitalisierung ein unvorstellbares Ausmaß angenommen haben. Die Aufgabe des Bildungswesens ist es, die Schülerinnen und Schüler bestmöglich darauf vorzubereiten.
Aber auch für den Unterricht und das selbstgesteuerte, kompetenzorientierte Lernen bieten die neuen, digitalen Medien wertvolle Unterstützung. Für einen multimedialen Unterricht bestehen in unserer Grundschule bereits jetzt beste Voraussetzungen. Im PC-Raum stehen 24 Computer zur Verfügung, acht Klassenzimmer sind mit Notebook, Beamer und Lautsprecher ausgestattet. Eine Internetverbindung steht mit einer Geschwindigkeit bis zu 100 Mbit bereit. (vgl. Medienentwicklungsplan der Pestalozzi-Grundschule Gelenau)
Alle Lehrkräfte der Schule sind bereits mit mobilen Endgeräten (iPads) ausgerüstet. Um die Möglichkeiten der individuellen Förderung und des differenzierten Unterrichts zu vergrößern, sind jedoch weitere Investitionen in die Verbesserung der digitalen Infrastruktur unumgänglich. Dazu gehören insbesondere die strukturierte Datenvernetzung der Schule einschließlich WLAN, Präsentations- und Interaktionstechnik, interaktive Tafeln und weitere Endgeräte, wie Tablets und Notebooks. Über die Richtlinie Digitale Schulen stellt der Freistaat Sachsen dafür Fördermittel zur Verfügung. Für die Pestalozzi-Grundschule wird ein Schulträgerbudget als Zuwendung in Höhe von ca. 86.300 EUR gewährt. Über die Zusatzvereinbarung zum DigitalPakt Schule wird eine weitere Zuwendung in Höhe von ca. 8.000 EUR für zusätzliche mobile Endgeräte bereitgestellt.
Da die Fördermittelbescheide vorliegen, sollen die Investitionen in die weitere Digitalisierung der Grundschule in diesem Jahr bereits vollständig realisiert werden. Mit den entsprechenden Beschlüssen hat der Gemeinderat den Weg geebnet, dass unsere Grundschule zu den ersten Schulen gehören wird, die die Richtlinie Digitale Schulen umgesetzt hat.
Die erforderlichen Datenleitungen wurden bereits im Frühjahr verlegt. Die derzeit ausgeführten Investitionen umfassen die vollständige WLAN-Versorgung der Schule einschließlich Schulserverlösung, Software, Installation sämtlicher Arbeitsstationen und Einbindung sämtlicher Peripheriegeräte (21.500 EUR), die Installation neuer Servertechnik (5.100 EUR) und die Anschaffung und Einbindung eines ersten Klassensatzes iPads mit Eingabestiften, Schutzhüllen, Lizenzen und Tablet-Koffer zum Laden und Synchronisieren (29.300 EUR).

PGS

750 Gälner Wörter bis zur 750 Jahr-Feier

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen 750 Gälner Wörter bis 2023 sammeln.
Machen Sie jetzt mit und verraten Sie uns Ihr Gälner Lieblingswort.

JETZT IHR GÄLNER LieblingsWORT HINZUFÜGEN.

 
tourismus erzgebirgeLogo Greifensteinregion lang RGB digital
                  

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.